Moderne Kommunikation
Mit einem System auf allen Kanälen

MEHR ALS EINE TELEFONANLAGE

Der Wechsel zu Voice over IP schafft völlig neue Möglichkeiten zu kommunizieren. Natürlich stehen Ihnen alle Funktionen der klassischen Telefonanlage zur Verfügung.  Darüber hinaus erhalten Sie viele weitere Kommunikations – Kanäle, mit denen Sie Ihr Angebot verbessern können – voll integriert in eine Lösung – bei Ihnen vor Ort installiert oder aus der Cloud.

Ob Sprache, Video – Kommunikation, Chat oder FAX. Alle Wege in einer zentralen Lösung, einfach zu verwalten und vor allem einfach in der Nutzung.

Überwinden Sie die Standortgrenze denn Ihrer Telefonanlage ist dort, wo sie sind. Von jedem Ort aus können Sie so arbeiten, als säßen sie im Büro. Binden Sie ohne Aufwand Mitarbeiter im Home – Office ein. Integrieren Sie alle Standorte in nur eine Telefonanlage und kommunizieren Sie standortübergreifend. Gerade jetzt, wo es schwerer wird Mitarbeiter zu gewinnen, ist das ein erheblicher Vorteil.

Integrieren Sie die Kommunikationskanäle in Ihre Webseite ohne zusätzliche Lösungen anbinden zu müssen. Ihr Kunde kann Sie direkt von der Webseite aus erreichen, ob per Chat – Sprache oder Video. Ein Klick und die Verbindung steht.

Mit unseren Vioce over IP Kommunikations – Lösungen erhalten Sie alles aus einer Hand. Sie können auch Ihren Telefonanschluss bekommen und jeden Monat bei den Verbindungsentgelten sparen. Das sind oft mehr als 50%. Trennen Sie den Internetanschluss vom Telefonanschluss und entfalten Sie das volle Potential in Punkto Sicherheit, Flexibilität und Einsparung.

Wir Informieren Sie gerne. Nutzen Sie unser Kontaktformular um einen unverbindlichen Beratungstermin zu vereinbaren oder einen unserer anderen Kommunikations–Kanäle.

Unser Kommunikations Portfolio

Telefonanlage

3CX ist eine auf Software und offenen Standards basierte Telefonanlage, welche Ihnen umfangreiche, unmittelbar einsatzbereite Unified Communications bietet.
3cxgold

Telefonanschluss

Der SIP-Trunk für Ihr Unternehmen mit perfekter Anbindung für IP-Telefonanlagen wie 3CX. Oder setzen Sie gleich auf eine Cloudtelefonanlage von easybell.

Endgeräte

Setzen Sie auf erstklassige IP-Telefone und erleben Sie beste HD-Sprachqualität und nahtlose Integration in Ihre Telefonanlage.

Wichtige Begriffe aus der Voice over IP Welt

Dieser VoIP-Glossar gibt einen Überblick samt kurzer Definition der häufigsten Begriffe, welche im Zusammenhang mit VoIP verwendet werden.

Automatic Call Distribution ist die automatische Weiterleitung von Anrufen anhand von bestimmten Merkmalen oder vom Anrufer getroffenen Auswahlkriterien. Ein ACD-System nimmt Anrufe automatisch an und verteilt sie an bestimmte Mitarbeiter eines Unternehmens, sodass eine bestmögliche Abwicklung der eingehenden Gespräche gewährleistet wird. Dabei werden einzelnen Mitarbeitern oder Gruppen Ziffern der Telefontastatur zugeteilt, die vom Anrufer gewählt werden können.

Ein Application Layer Gateway ist eine Software-Komponente zur Verwaltung spezieller Anwendungsprotokolle, wie SIP (Session Initiation Protocol) und FTP (File Transfer Protocol).

Ein API ist die Schnittstelle, die zwei Computeranwendungen erlaubt, miteinander zu kommunizieren.

Appliance beschreibt sämtliche Hardware, auf welcher sich Telefonie-Software installieren und betreiben lässt. In unserem Sinne sind damit auch MiniPCs gemeint.

Ein analoger Telefonadapter ermöglicht den Anschluss von analogen Geräten (Telefone, Fax, Frankiermaschinen etc.) an die IP-Telefonanlage, indem es analoge Signale in IP-Pakete umwandelt.

Bandbreite ist eine definierte Größe in der Signalverarbeitung, welche der Beschreibung von Übertragungsleistungen dient. Für IP-Telefonie werden ca. 100 KBit/Sekunde Upload und Download pro bestehendem Gespräch benötigt.

Belegtlampenfelder sind Belegtfeldtasten bzw. Busy Lamp Fields, welche die Präsenz bzw. Verfügbarkeit anderer interner Teilnehmer anzeigen und oft als Schnellwahltasten auf Tischtelefonen genutzt werden. Die Farbe der Felder bietet Informationen zur Erreichbarkeit von Mitarbeitern.

Bezeichnet einen Basisanschluss der ISDN-Technik, der in Deutschland gebräuchlich ist als Anlagen- oder Mehrgeräteanschluss.

Brücke / Bridge bezeichnet eine Brückenschaltung zwischen mehreren Telefonanlagen über das Internet. Auf diese Weise lassen sich mehrere Telefonanlagen koppeln und zu einem Cluster ausbauen, um z.B. mehrere größere Niederlassungen miteinander zu verbinden. Mitarbeiter in anderen Niederlassungen können kostenfrei angerufen werden. Es lassen sich ebenfalls ausgehende Gespräche über ein Regelwerk innerhalb des Clusters routen (Least Cost Routing).

Grafischer Anrufablaufplan mit dem eingehende Anrufe automatisch verarbeitet werden können. Call Flows erlauben eine einfache Realisierung komplexer Telefonie-Szenarien.

Call Flow Designer ist ein Tool, mit dem komplexe Call Flows sehr einfach erstellt werden können. Es handelt sich dabei um Sprachanwendungen, welche Anrufe nach einer definierten Businesslogik automatisch weiterleiten, z.B. Zuordnung eines Anrufes zum zuständigen Sachbearbeiter anhand der Caller ID -> Datenbankabfrage. Siehe auch “ACD”.

Die Caller ID, auch als Anrufer-Kennung dient der Identifizierung von anrufenden Teilnehmern. Sie wird meist als Kombination von Name und Nummer gesendet und bei einem Anruf auf dem Display des Angerufenen angezeigt.

Codec bezeichnet einen Encoder/Decoder, welcher Daten oder Signale digital kodiert und dekodiert, um sie über ein Datennetzwerk zu verschicken. In der VoIP-Telefonie spielen diese eine besonders wichtige Rolle, da sie bestimmen, wie und in welcher Qualität Audiodaten und Videodaten innerhalb eines Netzwerks transportiert werden.

Computer Telephony Integration bedeutet, dass eine Verbindung zwischen Computer und Telefon besteht. Auf dem Computer installierte Softphones nutzen in der Regel CTI, um vorhandene Tischtelefone zu steuern, z.B. Eingabe der Telefonnummer über den Computer und automatische Wahl über das Tischtelefon. In diesem Zusammenhang wird CTI auch bei Integration von Drittanmbietersoftware genutzt, wie CRM und Warenwirtschaftssysteme. Durch Click auf die Nummer eines Kontaktes wird der Anruf über das Tischtelefon initiiert. Bei eingehenden Anrufen wird der CRM-Kontakt angezeigt.

Digital Enhanced Cordless Telecommunication, kurz DECT, ist ein internationaler Standard für die schnurlose Telefonie, die häufig in Kombination mit VoIP eingesetzt wird.

Direct Inward Dialing ist in Europa auch als DDI (Direct Dialling In) bekannt und erlaubt die direkte Durchwahl zu einem Teilnehmer, der an eine  Telefonanlage angeschlossen ist. Nebenstellen lassen sich so ohne Vermittlung durch die Telefonzentrale direkt erreichen.

Ein Domain Name Server ordnet jedem Namen/Domain eine eindeutige IP-Adresse zu.

DTMF ist ein Mehrfrequenzwahlverfahren (MFV) und in der analogen Telefonie die gebräuchliche Wähltechnik zur Übermittlung der Rufnummer. Es wird verwendet, um Zahlen über die Telefontastatur zu übertragen. DTMF kommt auch in Sprachmenüs zum Einsatz zum Identifizieren der getroffenen Auswahl.

Datagram Transport Layer Security ist ein Protokoll für den Schutz der Privatsphäre in der elektronischen Kommunikation. Basiert auf TLS (Transport Layer Security).